Tong Xin Luo erhöht Überlebensrate nach akutem Herzinfarkt

Die adjunktive Therapie mit der Rezeptur Tong Xin Luo kann schwerwiegende Komplikationen nach einem Herzinfarkt deutlich verringern. Das ist das Ergebnis einer aktuellen chinesischen Placebo-kontrollierten Studie, die im amerikanischen Ärzteblatt veröffentlicht wurde (JAMA 2023; DOI: 10.1001/jama.2023.19524).

 An der Studie von Yuejin Yang vom Fuwai Hospital in Peking und Mitarbeiter:innen nahmen 3.777 Patient:innen aus 124 Kliniken teil, die einen akuten Herzinfarkt erlitten hatten. Dies war zuvor im EKG nachgewiesen worden (Anhebung der ST-Strecke = STEMI). Die meisten Patient:innen hatten einen milden Infarkt, der bei 82,6 Prozent durch eine Erweiterung der Herzkranzgefäße mittels Katheter behandelt werden konnte.

Innerhalb der ersten 30 Tage nach dem Infarkt traten in der Tong Xin Luo-Gruppe nur bei 3,4 Prozent der Patient:innen schwere Komplikationen in Herz- und Hirngefäßen (MACCE) auf (gegenüber 5,2 Prozent in der Placebo Gruppe). Die Zahl der Todesfälle war ebenfalls niedriger (3,0 Prozent gegenüber 4,3 Prozent).

Innerhalb des ersten Jahrs nach dem Infarkt traten in beiden Gruppen nur wenige MACCE auf, allerdings waren es in der Tong Xin Luo-Gruppe weniger (5,3 Prozent gegenüber 8,3 Prozent in der Placebo-Gruppe). Ebenso lag die Zahl der Todesfälle mit 4,5 Prozent gegenüber 6,1 Prozent niedriger.

(AGTCM - Fachverband für chinesische Medizin)